Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
Bild Betlehem.jpg

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Projekt Bethlehem & Jerusalem

Du wohnst in Bethlehem und arbeitest vier Tage pro Woche im AEI. Am fünften Tag unterstützt du das Lateinische Patriarchat in Jerusalem in der Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere im Einsatz audio-visueller Medien sowie bei Übersetzungsarbeiten.

Das Arab Educational Institute (AEI) „Open Windows“ ist eine arabisch-palästinensische Nichtregierungsorganisation, die 1986 von einer Gruppe palästinensischer Pädagog*innen (Christ*innen und Muslim*innen) in Bethlehem gegründet wurde. Das AEI ist Mitglied von pax christi international. Schwerpunkt des AEI ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen, mit Frauen und mit Lehrer*innen (insbesondere in den Städten Bethlehem, Hebron und Ramallah); es engagiert sich in der Erziehung und (Aus-)Bildung, damit Menschen in Palästina ermutigt werden, aktiv am öffentlichen Leben teilzunehmen und sich für Frieden und Gerechtigkeit einzusetzen; es unterstützt im Rahmen seiner Bildungsangebote den Aufbau eines freien, demokratischen und kulturell vielfältigen Palästina; es möchte Informationen über das alltägliche Leben in Palästina zugänglich machen und Menschen über den regionalen Zusammenhang hinaus für Palästina interessieren (weiterführende Informationen unter www.aeicenter.org oder beim pax christi Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart, der betreuenden Einrichtung der Freiwilligendienststelle: http://www.rottenburg-stuttgart.paxchristi.de/). 

Die Einsatzstelle "Interkulturelle Jugendbildungsarbeit in Bethlehem"

Das Arab Educational Institute (AEI) in Bethlehem hilft palästinensischen Jugendlichen dabei, ihren eigenen Horizont zu erweitern. Vor allem in den Regionen Bethlehem, Ramallah und Hebron wird hart daran gearbeitet Jugendliche verschiedener Altersstufen zu animieren, um sie in den interreligiösen und interkulturellen Projekten in Bethlehem zu beteiligen und ihr Leben mit der Hilfe des AEI zu gestalten.

Deine Einsatzstelle wird das Jugendprogramm des AEI sein. Als Freiwillige*r arbeitest du gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen des AEI an der Planung, Umsetzung und Nachbearbeitung von Workshops und Diskussionen zum Leben in den Palästinensischen Gebieten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf interreligiösen und interkulturellen Projekten. Je nach eigenen Interessen und Talenten kannst du außerdem selbstverantwortliche Workshops anbieten (Musik, Theater, Sport, Diskussionsclubs,…) sowie Deutsch und Englisch unterrichten.

Zusammen mit dem „Youth-Staff“ betreust und begleitest du jungen Menschen, hilfst bei kreativen und spielerischen Angeboten und Ausflügen. Außerdem bist du in die Öffentlichkeitsarbeit eingebunden, um die Situation der Jugendlichen vor Ort über verschiedenen Medien publik zu machen. 

Deine Region

Bethlehem ist eine Universitätsstadt mit ca. 30.000 Einwohnern im palästinensischen Autonomiegebiet. 16% des Gebietes sind im Norden durch die israelische Sperranlage abgetrennt. Im Norden grenzt Bethlehem an Jerusalem. Für Christen ist Bethlehem besonders als Geburtsstadt Jesu Christi bekannt. Dadurch ist Bethlehem Pilgerstadt, es sind jedoch in der Stadt neben den christlichen Konfessionen auch Muslime vertreten. 

Du solltest mitbringen:

  • Interesse für die Arbeit mit jungen Menschen unterschiedlichster sozialer Herkunft
  • Neugier auf andere Kulturen und Religionen
  • Einfühlungsvermögen für die Situation in den Palästinensischen Gebieten
  • Offenheit, Geduld, Kreativität
  • gerne Erfahrung in der Jugendarbeit 
  • Erfahrung mit audio-visuellen Medien
  • Interesse an der Projektregion
  • Fähigkeit, guten Kontakt aufzubauen. 
  • Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen
  • Selbstständigkeit und Eigeninitiative

Die Besetzung dieser Stelle steht unter dem Vorbehalt der Fortsetzung der Fördermittelbewilligung durch das „weltwärts“ Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).


 

Dateien zum Download

Dateien zum Download