Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
aachener appell.png

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Atomwaffenverbotsvertrag wird Völkerrecht!

19. Jan 2021

Am 22. Januar 2021 tritt der UN-Atomwaffenverbotsvertrag in Kraft und wird Völkerrecht. Allen beigetretenen Staaten sind Herstellung, Weitergabe, Stationierung sowie Einsatz von Atomwaffen verboten. Dass dieses Ziel erreicht werden konnte, ist zu großen Teilen der weltweiten Zivilgesellschaft zu verdanken!

Wir das, "Aachener Aktionsbündnis keine Atomwaffen rund um Aachen" (in dem neben pax christi im Bistum Aachen auch die Aachener Gruppen von der IPPNW, VVn-BdA und der DFG-VK vertreten sind) möchten diesen Meilenstein auf dem Weg zu einer atomwaffenfreien Welt feierlich begehen und der Stadt und der StädteRegion Aachen die Fahnen von „Mayors for Peace“ übergeben.

Am Freitag den 22. Januar 2021 um 10.15 Uhr werden Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen und Elisabeth Paul dritte stellvertretende Städteregionsrätin die Fahnen vor dem Aachener Rathaus entgegennehmen.

Aachen und die Städteregion sind seit langer Zeit Mitglied in der Organisation "Mayors for Peace" und beide haben im Dezember 2019 dem ICAN-Städteappell zugestimmt. Dadurch haben die Ratsmitglieder dazu beigetragen, den Atomwaffenverbotsvertrag verstärkt ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken.

 

Dateien zum Download

Dateien zum Download