Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
AleaHorst.jpgAlea Horst

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Gemeinsam für Gerechtigkeit auf der Balkanroute

22. Apr 2021

Der Arbeitskreis Balkan des Diözesanverbands pax christi Aachen hat am Dienstag, 20. April 2021 in Zusammenarbeit mit dem Vorstand die Onlineveranstaltung „Menschenrecht auf der Balkanroute – Wie geht Solidarität?“ veranstaltet. Die Veranstaltung war Teil der Kampagne „Menschenrecht statt Moria“.

Die eingeladen Podiengäste Theresa Wagner (Balkanbrücke), Sanella Klepic (Rotes-Kreuz-Aktivistin aus Bosnien & Herzegowina) und Benedikt Kern (Theologe) haben nach ihren kurzen Eingangsstatements von ihrer Arbeit berichtet und den Anwesenden so Einblicke aus den verschiedenen Bereichen gegeben. Theresa Wagner berichtete als Mitglied der jungen Balkanbrücke von ihren Arbeitsweisen mit den Schwerpunkten Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, Spendenakquise und Aktionen. Über die konkrete Situation vor Ort in der Geflüchtetenhilfe in einem Transitort informierte uns Sanelle Klepic und rief eindrücklich dazu auf, die aufgebauten Hilfsstrukturen zu unterstützen und nicht auf eigene Faust nach Bosnien zu kommen oder unabgesprochen Hilfsgüter zu schicken. Benedikt Kern erläuterte den Werdegang der EU-Politik im Hinblick auf die Migrationsentwicklung und stellte klar, dass die menschenunwürdige EU-Politik auf die strukturellen Widersprüche innerhalb der EU zurückgehen, die dringend aufgelöst und geklärt werden müssen.

Fragen aus dem Publikum machten den Abend zu einer lebendigen Veranstaltung und zeigten den großen Willen, die Ungerechtigkeiten, die Rechtsbrüche und die möglicherweise neue Bildung eines EU-Außen-Hotspots in Bosnien verhindern zu wollen.

Wir danken herzlich den drei Gästen, den Ehrenamtlichen aus dem AK Balkan und insbesondere Judith Gebhardt für die Moderation!

Folgende Links sind während der Veranstaltung angesprochen und geteilt worden:


  • Das „Bürger*innenasyl Aachen“ lädt ein, am 03.05.2021 um 19 Uhr,  gemeinsam mit vielen Menschen aus den unterschiedlichsten Zusammenhängen, zu einem ersten Austausch zum Thema! Das Treffen wird online unter folgendem Link stattfinden: https://meet.systemli.org/No_Lager_Ac_2021

 

Die Präsentation von Benedikt Kern stellen wir auf Nachfrage gerne zur Verfügung.