Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
Friedenslauf2017.jpg

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Friedenslauf

„Religionen ohne Frieden? Das läuft nicht“ - Unter diesem Motto fand am 30. Juni 2017 der Aachener Friedenslauf statt. Etwa 3.600 Schüler*innen haben beim Friedenslauf ein Zeichen für eine bunte und friedliche Welt gesetzt und sind gemeinsam für diese Welt durch die Aachener Innenstadt gelaufen.

DER 16. AACHENER FRIEDENSLAUF - EIN FEST FÜR DEN FRIEDEN

Bei bestem Laufwetter nahmen insgesamt 30 Schulen aus Aachen und der StädteRegion am diesjährigen Friedenslauf teil, darunter 12 Grundschulen, drei Realschulen, sieben Gymnasien, drei Förderschulen, fünf Gesamtschulen, eine Hauptschule und eine Schule für Kranke. Auf der rund 800m langen Strecke, die vom Elisenbrunnen über den Büchel und Katschhof am Dom vorbei zurück zum Elisenbrunnen führt, liefen zuerst die Schüler*innen der angemeldeten Grundschulen, im anschließenden zweiten Lauf dann alle Teilnehmenden der weiterführenden Schulen. Für beste Unterhaltung während und zwischen den Läufen sorgten der Pantomime Scheibub, die Tanzschule Kreiten und die Moderation von Robert Esser.

Gerade in Zeiten, in denen Fremdenhass und religiöser Fanatismus gewaltsame Ausmaße annimmt, demonstrierten die Teilnehmenden des Friedenslaufes, dass Konflikte und Angst vor Fremden und Anderen nicht mit Gewalt gelöst werden dürfen, sondern dass ein friedliches Miteinander möglich ist. Doch die Teilnehmenden setzten sich gleich doppelt für den Frieden ein: Der Friedenslauf ist nämlich ein Sponsorenlauf. Das bedeutet, dass sich alle Mitlaufenden Sponsoren suchen, die pro gelaufener Runde einen gewissen Betrag spenden. Die Spenden fließen in Friedensprojekte in Aachen, auf dem westlichen Balkan oder im Libanon.

Ein umfangreiches friedenspädagogisches Programm hat auch dieses Jahr wieder den Aachener Friedenslauf begleitet. Jedes Jahr werden Workshops für Schulklassen angeboten. Das Angebot ist vielseitig, von Workshops wie „Frieden fängt in unserer Klasse an“ über Vorträge zum Schicksal syrischer Flüchtlingskinder bis zur tänzerischen Auseinandersetzung mit Diskriminierung, Rassismus und Frieden wurden auch in diesem Jahr über 40 Unterrichtseinheiten angeboten. Besonders beliebt in war das inaktive Theaterstück: „Jungfrau ohne Paradies“, dieses thematisiert die Radikalisierung von Jugendlichen.

Wir möchten uns sehr herzlich bei allen Läuferinnen und Läufern für ihre hervorragenden Leistungen bedanken. Eure gelaufenen Runden sichern Projekte für ein friedlichen Miteinanders und außerdem den Fortbestand und die Weiterentwicklung des Aachener Friedenslaufes. Ebenfalls ein riesiges Dankeschön geht raus an alle Helferinnen und Helfer, die uns am Lauftag so fantastisch unter die Arme gegriffen haben!

Veranstalter des Aachener Friedenslaufes sind pax christi Aachen, das Netzwerk Aachener Schulen gegen Gewalt und Rassismus, Forum Ziviler Friedensdienst, DJK Sportverband Aachen, Aachener Friedenspreis, Missio Aachen, BDKJ Aachen, die terre des hommes - Gruppe Aachen und das Jugendkulturcafe Pinu`u. Der Lauf steht unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Marcel Philipp, Städteregionsrat Helmut Etschenberg, Dompropst Manfred von Holtum, Superintendent Hans-Peter Bruckhoff, dem Vorstand des Islamischen Zentrums Aachen (Bilal-Moschee) – Idris Malik, dem Vorsitzenden der DITIB Türkisch-Islamischen Gemeinde zu Aachen – Abdurrahman Kol und Dr. Robert Neugröschel, Vorstandsvorsitzender der Jüdischen Gemeinde Aachen.

Als Sponsoren haben den diesjährigen Aachener Friedenslauf Deubner Baumaschinen, basic Biomarkt, Umzüge Lüth, STAWAG, Autohaus Kuckartz und die Pax-Bank unterstützt.


Weitere Informationen rund um den Friedenslauf finden Sie auf  www.run4peace.eu/aachen

 

Aktiv