Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
Diözesanvers-Kreuz.jpg

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Diözesanversammlung von pax christi am 10. September 2017

21. Sep 2017

Die Diözesanversammlung fand in diesem Jahr in den Räumlichkeiten der Gemeinde Maria Waldrast in Krefeld-Forstwald statt.

Bei der die Versammlung einleitenden Eucharistiefeier, an der auch zahlreiche Mitglieder der Gemeinde teilnahmen, stand das Aachener Friedenskreuz im Mittelpunkt. Denn das Kreuz begeht in diesem Jahr sein 70jähriges Jubiläum. Die Eucharistiefeier wurde von Pfarrer Manfred Esmajor, ehemaliger geistlicher Beirat von pax christi sowie dem jetzigen geistlichen Beirat, Theo Pannen gehalten. 

Im Anschluss an den Gottesdienst Gespräche fanden Gespräche in Gegenwart des Aachener Friedenskreuzes statt, in denen das Thema Frieden und die vielfältigen Möglichkeiten, sich für den Frieden einzusetzen thematisiert wurden. Hierzu gehörte auch die Vorstellung der Arbeit der Basisgruppen.



Der frühe Nachmittag stand im Zeichen der Finanzberichte und Anträge. Die Ergebnisse der Zukunftwerkstatt, die im Sommer stattfand, wurden ebenfalls erörtert. Für die Zukunft wünscht sich pax christi Aachen, weiterhin mit gutem Beispiel in Friedensprojekten wie Freiwilligendiensten, Aktion Aufschrei und internationalen Jugendbegegnungen voranzugehen und weiterhin bunt und offen zu bleiben. 

Die Diözesanversammlung endete mit der Verabschiedung der Friedensdienstleistenden des Jahrgangs 2016/17 und der Begrüßung der beiden neuen Freiwilligen aus Polen sowie unserer Freiwilligen aus Bosnien. 

 

Aktiv